Soziales Lernen

Schulreferat des Kirchenkreises Essen

Stichwort Koordinierungsstelle: Das Konzept

Die Koordinierungsstelle ist eine Einrichtung des Evangelischen Schulreferats Essen. Sie orientiert sich am ökumenischen Leitbild der „Verantwortlichen Gesellschaft“ – Verantwortungsübernahme für den Mitmenschen und für das gemeinsame Wohl, Solidarität und Menschenrechte, Integration statt Segregation, Hilfe für Schwache und Schützbedürftige – als christlicher und allgemein-ethischer Handlungsperspektive der Zivilgesellschaft. In der Verantwortlichen Gesellschaft muss das Soziale gelernt und gelehrt werden als eigenständige Sozialisationsaufgabe; als geplante allgemeine Bildungsaufgabe; als unabdingbare Kulturtechnik und als Vermittlung sozialer Kompetenz.

Die Koordinierungsstelle und das Evangelische Schulreferat wollen die Schulen in Essen bei dieser Bildungsaufgabe ermutigen und unterstützen. Wir bieten allen Initiativen, Einrichtungen und Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege und der Jugendarbeit in Essen unsere Zusammenarbeit an und stellen unsere Angebote allen Essener Partnerschulen und deren Schülerinnen und Schülern ab der Jahrgangsstufe 8 zur Verfügung. Leiter der Koordinierungsstelle ist Dr. Wolfgang Sykorra, ehemaliger Schulleiter des Gymnasiums Borbeck, im Auftrag der Evangelischen Kirche in Essen.

Die Koordinierungsstelle will Kontakte zwischen Schulen und sozialen Einrichtungen knüpfen, Unterstützung beim Finden von Praktikumsplätzen geben, Hilfestellung bei Fragen der Organisation und Gestaltung eines Sozialprojekts leisten; gelungene Projekte und Modelle sozialen Lernens an andere Essener Schulen vermitteln und schließlich auch Fortbildungen für Lehrkräfte zum Themenbereich „Soziales und diakonisches Lernen“ organisieren.

Die Koordinierungsstelle verfolgt insbesondere drei verschiedene Zielrichtungen: Sie ermöglicht Schülerinnen und Schülern das Sammeln neuer Perspektiven in der Selbstwahrnehmung und wertvoller zwischenmenschlicher Erfahrungen, fördert die Erweiterung ihrer sozialen Kompetenzen, gibt ihnen Gelegenheit, anderen Menschen zu helfen, vermittelt ihnen neue Orientierungen auf dem Weg zur Berufswahl und eröffnet nicht zuletzt einen „neuen Blick auf die eigene Schule“.

Schulleitungen und Lehrkräfte erhalten die Gelegenheit, das soziale Klima in der Schule zu verbessern, neue Lernfelder zu erschließen, die Schule zu öffnen, andere Lernorte zu nutzen und neue Wege zum sozialen Lernen zu beschreiten. Auf Wunsch stellt die Koordinierungsstelle für interessierte Lehrkräfte eine Übersicht über angebotene Praktikumsplätze zusammen und steht auch zum Gespräch im Unterricht zur Verfügung.

Nicht zuletzt will die Koordinierungsstelle sozialen Einrichtungen und Initiativen eine Möglichkeit bieten, sich durch die Beschreibung sinnvoller Einsatzmöglichkeiten für Jugendliche zu öffnen, Verständnis für die Aufgabe der Einrichtung zu vermitteln, für soziale Berufe zu werben, die eigenen Motive und Anliegen des sozialen Handelns bekannt zu machen und das Verantwortungsgefühl der Mitarbeitenden an junge Menschen weiter zu geben. So wird ganz allgemein die Akzeptanz und Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements gestärkt.

Kontakt:
Dr. Wolfgang Sykorra, Tel. 0201/ 68 74 60, E-Mail: sykorra@cneweb.de
Dietmar Klinke, Haus der Ev. Kirche, III. Hagen 39, 45127 Essen, Tel. 0201/ 2205240
E-Mail: schulreferat@evkirche-essen.de

Koordinierungsstelle zum Hören:
Nachfolgend finden Sie einen Beitrag über die neue Koordinierungsstelle für die Sendung "Himmel und Essen", das ökumenische Kirchenmagazin auf Radio Essen, am Sonntag, 11. Januar 2009. Der Beitrag enthält mehrere Statements von Dr. Wolfgang Sykorra. Moderator der Sendung ist Volker van Haren.
audio beitrag Beitrag (mp3) anhören

<< zurück  

nach oben